Am Samstag reist Servette für die zweite Cuprunde ins Freiburgische. Auf dem Platz «En Froideville» spielen die Grenat um 18 Uhr gegen den FC Courgevaux.

 

In der ersten Cuprunde machte der Servette FCCF eine gute Erfahrung mit dem zweisprachigen Kanton: die Spielerinnen von Eric Sévérac starteten am 10. August vor 700 Zuschauern in Onnens in die Saison, sie gewannen mit 27-0 gegen den FC Sarine-Ouest. Die Auslosung designierte erneut einen freiburgischen Gegner für die nächste Runde. Der FC Courgevaux spielt in der 1. Liga.

Der FCC gewann den Freiburgischen Cup, indem er letzte Saison Sarine-Ouest im Finale schlug. Im Schweizer Cup qualifizierte sich Courgevaux dank einem Sieg über NLB-Klub Femina Kickers Worb für die zweite Runde. Obwohl sie nach 15 Minuten bereits mit 1-3 in Rückstand lagen, kämpften sich die Freiburgerinnen zurück und glichen aus (3-3). Den Sieg holten sie im Penaltyschiessen.

In der Meisterschaft hatten die Spielerinnen des FC Courgevaux bisher etwas mehr Mühe. In fünf Spielen siegten sie einmal und verloren viermal, davon einmal gegen das Team Etoile Carouge – SFCCF 2 (0-1). Am letzten Wochenende verloren sie zu Hause gegen den FC Erlinsbach (2-3).